AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen



Stand: 01.07.2014

Geltungsbereich, Preis



Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle bei Mittagsmayer getätigten Bestellungen. Anderslautende Bedingungen sind für uns nur dann bindend, wenn sie von uns schriftlich anerkannt werden. Mündliche Vereinbarungen, die für uns eine zusätzliche Verpflichtung beinhalten, sind nur dann bindend, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden.

Unsere Preise für die bestellten Speise verstehen sich inklusive Steuern und Zustellkosten.

Leistungsgegenstand



Die von Mittagsmayer zu erbringende Leistung umfasst die Zustellung der vom Kunden bestellten Speisen entsprechend der Online-Speisekarte, ersichtlich auf http://mittagsmayer.at. bis zum vereinbarten Abgabeort im Unternehmen, in dem der Kunde beschäftigt ist.

Der Kunde hat vor der Bestellung Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse bekanntzugeben, damit ein persönliches Onlinekonto eingerichtet werden kann, über das in der Folge die Bestellungen getätigt werden.

Vertragsdauer, Kündigung



Der Vertrag kommt durch die Bestellung des Kunden zustande, außer Mittagsmayer lehnt den Abschluss des Vertrages ab. Die Bestellung kann am Vortag bis spätestens 18:00 Uhr online abgegeben werden.

Mittagsmayer kann den Abschluss eines Vertrages ohne Angabe von Gründen ablehnen. Die Ablehnung erfolgt durch eine automatische Meldung des Systems.

Gewährleistung und Schadenersatz



Die Lieferung ist zum sofortigen Verzehr bestimmt.

Mittagsmayer leistet nach den gesetzlichen Bestimmungen Gewähr für die Mangelfreiheit zum Zeitpunkt der Lieferung der Ware. Der Kunde muss die Vollständigkeit der gelieferten Bestellung bei Übernahme überprüfen. Die Beanstandung einer Lieferung ist ausschließlich vor der Konsumation möglich. Wenn das Essen konsumiert wurde, ist es vom Besteller zu bezahlen. Spätere Reklamationen werden nicht anerkannt Der Besteller ist verpflichtet, für die einstweilige Aufbewahrung der beanstandeten Ware zu sorgen.

Zahlungsziel, Zahlungsbedingungen, Rücktritt



Die bestellten Speisen werden mit einer Monatsrechnung am Monatsende abgerechnet. Die Rechnung wird per E-Mail an den Kunden zugesandt. Die Rechnungen sind 8 Tage ab Rechnungsdatum netto ohne Abzug zur Zahlung fällig.

Bleibt der Kunde mit der Zahlung länger als 30 Tage im Rückstand, wird eine 1. Mahnung zugeschickt, die anfallenden Mahnspesen sind vom Kunden zu tragen. Ist die Rechnung nach weiteren 30 Tagen noch immer offen, wird der Fall an ein Inkassobüro übergeben. Alle dadurch anfallenden Kosten hat der Kunde zu tragen.

Gefahrübergang



Die bestellten Speisen werden an einem im Unternehmen vorab definierten Platz abgestellt. Dieser Platz wird in einem gesonderten Vertrag mit dem zu beliefernden Unternehmen festgelegt.

Für die Konsumation des bestellten Essens durch eine dritte Person wird ab dem Zeitpunkt des Abstellens am definierten Ort keine Haftung übernommen.

Sollte der Kunde aus Krankheitsgründen oder einem anderen, in der Sphäre des Kunden liegenden Gründen das bestellte Essen nicht konsumieren können, kann die Bestellung bis 18:00 Uhr des Vortages storniert werden. Andernfalls ist die Lieferung auf jeden Fall zu bezahlen.

Datenschutz



Der Kunde ermächtigt durch seine Bestellung Mittagsmayer zur Speicherung, der vom Kunden im Onlineportal eingegebenen persönlichen Daten. Die gespeicherten Daten werden vertraulich behandelt und entsprechend der gesetzlichen Vorgaben vor fremdem Zugriff geschützt.

Der Kunde stimmt weiters zu, dass die eingegebenen persönlichen Daten zu Marketingzwecken von Mittagsmayer verwendet werden dürfen.

Allgemeines



Die rechtliche Unwirksamkeit eines Teiles dieser Geschäftsbedingungen berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Auf dieses Vertragsverhältnis ist das materielle österreichische Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des österreichischen internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechtsübereinkommens anzuwenden.

Für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag einschließlich der Frage seines gültigen Zustandekommens wird hiermit ausschließlich das sachlich jeweils zuständige Gericht in Linz vereinbart.